Braucht´s des?

Kaum ein anderer kennt die Abgründe des "Bayern an sich" besser als der Menschenkenner Gerhard Polt. Weshalb er in seinem "Panopticum Bavaricum" mit traumwandlerischer Sicherheit hinter bayerischer Kraftmeierei stets auch die Zerrissenheit des bayerischen Wesens zwischen Spießertum und Anarchie aufzudecken vermag. 

So wird jeder Abend mit dem Satiriker und Chronisten zu einem Bayerischen Abend der besonderen Art fernab von weiß-blauer Weißwurstidylle und Bierseligkeit. 

 

Alle Infos unter: www.polt.de

 

 

Gerhard Polt auf der Bühne, Foto: Mario Riener